Comic Sans

Dienstag, 21. September 2010

Spaß, Party, gute Laune, verspielt, kindlich, rund, san serif. Das ist Comic Sans MS, eine höchst umstrittene Standardschriftart von Microsoft. Nicht einfach nur eine "niedliche" Schriftart - dahinter verbergen sich Kulturen - Grabenkämpfe: Lieblingsfont von Banausen oder Hassobjekt von "Designern"?!
Nur selten kann die Linie zwischen digital immigrants und digital natives schärfer gezogen werden.

Fast schon traditionell: Seit 15 Jahren begleitet uns diese gewichtige Schriftart auf Tritt und Schritt. Längst sind die Zeiten vorbei,...


"Comic Sans" vollständig lesen


Großes Kino. Kunstkino, klar doch - sozusagen! Und das haben wir gesehen:

Freitag, 17. September 2010
Eine Frau, vom Schicksal hart getroffen, wurde in jungen Jahren wiederholt von Ihren Liebsten gewaltsam getrennt. Ihrem Peiniger kann Sie nur schwer entgehen, immer wieder spürt er sie auf. Die Ereignisse überschlagen sich und letztlich ist ihre Seele ihm gegenüber zu Dankbarkeit verpflichtet, der Menschlichkeit wegen. Die Frau begibt sich auf eine Lebensreise auf der Suche nach der eigenen Identität, nach Familie, Freunde, Menschen. Sie erlebt wie eine Wegbegleiterin Ihren Bruder wieder findet, aber auch wie die Schwächen der Schwachen schonungslos ausgenutzt werden und diese auf der Strecke bleiben, wie der Schirm aus Habgier Menschen verändert. Die Hoffnung auf ein bisschen Glück wird immer wieder erschüttert, selbst als es zum Greifen nahe ist, kann es nicht bestehen. Dies ist ein Film, der keine Antworten geben will, ein Film über die Abhängigkeit und die Vergänglichkeit des Materialismus und über das Wesen der Menschen in kritischen Phasen ihres Lebens. Der Regisseur führt uns in die Untiefen seelischer Welten im Nachleben, fesselnd und zum greifen nahe - meisterhafte Immersion. Mehr geht nicht.
Was haben wir gesehen? Kleiner Tipp: Die Dobermänner sind auch wieder dabei!

Mensa - Tschüss Brücke

Montag, 13. September 2010
Mensa - Tschüss Brücke"Gehen wir mensen?" - "Klar, wann denn?" - "Um eins an der Mensabrü...treppe?!"

rot-gelb-grün

Montag, 13. September 2010
rot-gelb-grünSorry, wenn ich jetzt alle enttäuschen muss, die einen politischen Eintrag erwarten. Darum geht es nicht. Naja, metaphorisch betrachtet schon irgendwie...
Seit wenigen Wochen orakeln wir, wer oder was sich in dem Apotheken-Anbau am Südbahnhof niederlassen wird. Dabei haben wir unsere ganz persönliche "würde uns gefallen" - "würde uns nicht gefallen"-Liste entworfen. Auf der "würde uns gefallen"-Seite stehen dabei: Ein Bäcker, ein Metzger, eine Eisdiele (unwahrscheinlich) oder der Zeitschriftenladen, der vor wenigen Jahren auf der anderen Seite geschlossen wurde. Auf der "würde uns nicht so gut gefallen"-Seite: Expansion des Kiosks von gegenüber, noch ein Dönermann bzw. sonstige Fast-Food Läden.
Seit vorgestern hat der Flachbau Farbe und Interieur bekommen und heute gab es eine Bestätigung und eine Überraschung:

"rot-gelb-grün" vollständig lesen


Nanu, was ist denn hier los?

Mittwoch, 1. September 2010
Nanu, was ist denn hier los?...steht sie neben dem Tisch, grinst verschmitzt und zeigt auf den Tisch und tut nichtsahnend. Klar, seit Tagen ist nur noch die Rede vom großen Geburtstag! Und heute war es endlich soweit.

Nach dem Kindergarten kamen um 15 Uhr die 5 geladenen Geburtstagsgäste und dann sind wir (es musste aber jeder noch vorher ein glitzeriges Klebetattoo bekommen) mit dem Zug zu einem tollen Spielplatz gefahren. Die Zeit verging dort wie im Flug und ruckizucki war's schon wieder 18 Uhr und die Gäste wurden abgeholt. Ich glaube das war ein ganz ganz schöner Tag für unser Geburtstagshühnchen. Gerade hab ich sie ins Bett gebracht und als ich schon zur Tür draußen war, sagt sie: "Mamiiii, weißt du waaas - an meinem nächsten Geburtstag mag ich wieder so tolle Geschenke. Aber nicht die gleichen!"

Jetzt ist wieder Ruhe eingekehrt. Schön war's - und schön anstrengend. Der Mann schläft schon seit 20 Uhr und ich blicke auf den Tag zurück. Erinnere mich wieder an die leuchtenden Augen, die Freude, die Aufregung, die kleinen liebevollen Momente zwischendurch.
Ich denke zurück und kann das Glück manchmal nicht wirklich fassen. Ein Gefühl ganz tief im inneren irgendwo im Bauch, dass so gut ist, so warm, so hell, so wohlig; dass das Herz schneller klopfen lässt und manchmal, wenn man sich dessen bewusst wird und sich darauf einlässt so stark wird, dass es fast schon wehtut.

Dieses wundervolle kleine - nein schon soooo große - Wesen ist jetzt schon wahnsinnige vier Jahre bei uns - und sie bezaubert mich durch ihr strahlendes Gesicht, ihre gute Laune, ihren Humor, ihre Feinfühligkeit, ihre ganze Art - immer wieder auf's neue.

Der Tag ist nun rum und ich mach mir heute abend eine ganz bestimmte Flasche Wein auf, die ich mir für einen ganz besonderen Anlass aufgehoben habe. Nun ist es soweit. Heute. Um 23:48 Uhr (vor 4 Jahren).

Lesen statt schreiben

Mittwoch, 30. Juni 2010
Sorry, ich lese.
Unseren Japanurlaub hab ich zum Anlass genommen, mal wieder ein paar Bücher zu kaufen.
2 Davon verkürzten die rund 14 stündige Flugzeit doch erheblich.
Wenn man erstmal wieder drin ist, mag man gar nicht mehr damit aufhören. Ich bestell mir jetzt gleich schon wieder ein Buch.
Lest auch mal wieder!

IT-Geschichten aus der Verwandtschaft

Montag, 19. April 2010

...zugegebenermaßen nicht aus meiner - hätte aber auch... :-D
Der Einfachheit halber daher (weil es eine ebensolchige betraf) die Bezeichnung "Schwester".


"IT-Geschichten aus der Verwandtschaft" vollständig lesen


Fremdschämen 2.0

Freitag, 8. Januar 2010
Yehaaaa!
Liebes Internet, danke, dass es dich gibt! Liebe tolle Web 2.0 Welt, großartig, dass du da bist!
Es ist wieder soweit!

DSDS ist wieder da - und ich war im Urlaub und hab die erste Sendung verpasst, aber dank des tollen Internets nicht wirklich verpasst, sondern nur um einen Tag verschoben und nun eben online geschaut!

Liebe Leser,
ich gestehe, ich bin ein Junkie! Ich bin ein Voyeur! Ich bin ein notorischer Fremdschämer!
DSDS ist so gruselig und dennoch bin ich schon wieder abhängig.

Warum? - WARUM? - W A R U M ???? ...tun sich manche Leute das an? Kann denen denn niemand mal im Vertrauen sagen - also ohne 5 Mio Zuschauer, dass sie sich lächerlich machen werden?

Ich sitze vor der Glotze meinem 19'' TFT, Videostream gestartet, die Hände bereit zum double facepalm, nach den ersten 10 Sekunden japse ich nach Luft, meine Arme zittern, und dann endlich als diese unterirdische Darbietung vorbei ist, entläd sich meine angestaute Atemluft explosionsartig bei zusammengepressten Lippen ins nichts.

Von Links vernehme ich ein bemitleidendes "Das ist wirklich tragisch".

Ich bin fast vom Stuhl gefallen und als ich wieder Luft bekomme und mich einigermaßen erholt habe, versuche ich mich zu entschuldigen: "Tut mir leid, ich muss das einfach schauen" und bekomme prompt eins auf die Mütze:

"Wegen so Leuten wie dir hat die Sendung doch erst so viele Zuschauer! Das ist der Untergang des Abendlandes!!!"

Hey, das ist so peinlich und ich schäme micht wirklich für diese Leute und Gott sei Dank, kenne ich sie nicht und am Samstag darf ich mich wieder fremdschämen!

...und jetzt sollte ich wirklich ins Bett gehen und nicht mehr daran denken.

Böööse: Die Klum trägt ihr Baby im "Björn" umher!

Donnerstag, 7. Januar 2010
...gesehen auf der Webseite eines bekannten Fernsehsenders: http://autoimg.rtl.de/galerie/1595055/613x358/image.jpg
Ja hat die denn keine guten Freunde, die ihr mal sagen, dass das ganz ganz schädlich ist?
Geht sie in keine Krabbelgruppe, in der sie bei Eintritt sofort böse angeschaut wird und die anderen Muttis hinter ihrem Rücken tuscheln, wenn sie mit dem "Baby Björn" Tragesystem hereinspaziert?
Informiert die sich denn nicht über die aktuellen medizinischen Erkenntnisse zur Entwicklung von Neugeborenen?
Heidi, du bist ja sowas von out, nicht mal bei Ebay würde man noch Geld für Baby Björns ausgeben, denn diese sind ja soooooooo schädlich für dein Kind! In ein paar Jahren ist der Besuch beim Orthopäden VORPROGRAMMIERT!!!!
<klugscheissermodus> Galt der "Baby Björn" vor 3 Jahren ganz gut bei den Tragesystemen, weil der Rücken des Babys gut gestützt wird, ist er heute als superschlecht und megaschädlich verschriehen, weil der Rücken des Babys nicht rund gehalten wird, es bei dem schmalen Sitzsteg zu Quetschungen im Leistenbereich kommen kann und vor allem: weil die Anhock-Spreiz-Stellung nicht möglich ist. Anhock-Spreiz-Stellung noch nie gehört? Ist ja fast schon grob fahrlässig, als Mutter die Anhock-Spreiz-Stellung nicht zu kennen....Heidi, Schäm on you!
</klugscheissermodus>

Wo ist nur Heidis Trageberaterin, die ihr endlich mal die Augen öffnet! :-D

Guter?! Start ins neue Jahr

Donnerstag, 7. Januar 2010
Mittnichten.
In der Hoffnung, dass der Rest des Jahres besser wird.
Hier die ernüchternde Bilanz:

"Guter?! Start ins neue Jahr" vollständig lesen


Ich habe lecker Kuchen gebacken

Montag, 28. Dezember 2009
Ich lade keinen ein, aber ich freue mich auf Überaschungsbesuch!

Manduca unterwegs bei den Schwertbäumen

Donnerstag, 19. November 2009
Wir sind seit wenigen Wochen stolze Besitzer eines Manducas. Die Marbürger kennen das Teil, der Rest der Welt - naja - junge Mamis und Papis vielleicht noch, denn das ist die Marke einer Babytrage, die rundum durchdacht und superbequem ist.
Aber ich wollte eigentlich gar nicht so viel Werbung machen - doch, die ist wirklich praktisch - ich habe nicht nur von der Anleitung, sondern vom Erfinder himself vernommen, dass dieser seinen 5-jährigen Sohn noch darin herumschleppt. Tja, das ist doch genau das richtige für mich.
Die Tochter wiegt dezeit 16kg und eines Abends haben wir das mal ausprobiert.

"Manduca unterwegs bei den Schwertbäumen" vollständig lesen


Mein Herzbube...

Donnerstag, 5. November 2009

...ist der Papa von drei wunderbaren Kindern.
Und trotz so manchem vorherigen Unken, ungläubigen Staunen, belächelnder sogar fast mitleidserweckender Bekundungen von Freunden und Bekannten nimmt er seine neue Rolle sehr ernst und macht einfach alles möglich, egal wie stressig der dazwischen wuselnde Nachwuchs sein mag. Ich bin ich jedenfalls total verzaubert von meinem Elternzeit-Ehemann und weiß sein Engagement sehr zu schätzen!

Schatz, du bist der Beste! :-*


3xFeuerwehreinsatz an einem Tag

Donnerstag, 5. November 2009
Morgens: Genervt vom Dauereinsatz der Handwerker unter uns, werden die zuhause anwesenden und zum Teil schlafenden oder arbeitenden Familienmitglieder aus ihrer Beschäftigung gerissen. Im Untergeschoss schrillt der kürzlich installierte Feuermelder los. Der Mann evakuiert unmittelbar späht zür Tür hinaus und trifft im Treppenhaus auf den Handwerker, der beim Holzsägen einfach zu viel Staub aufgewirbelt hat.

Mittags: Anruf im Büro der Frau, die gerade mitten beim Schreiben einer wichtigen Email war und daher nur halbherzig zuhört, bis der Satzfetzen "Feuerwehreinsatz wegen der Tochter" sie vollkommen durcheinander bringt?! WAS - Feuerwehr, was ist los? Das Kind hat an der Bushaltestelle ihren Finger durch das Gitter der Sitze gesteckt und nicht mehr rausbekommen und fürchterlich ds heulen angefangen....
Der papa hats dann aber doch geschafft. Zwar nur mit noch mehr Gebrüll der Tofchter, aber es ist alles heil geblieben!

Abends: Kuschelig ist's bei uns in der Wohnung. So ein Holzofen ist schon was feines. Die Familie ist in einem der Kinderzimmer zum kollektiven Eisenbahnspielen versammelt, während im Wohnzimmer der Rauchmelder fürchterlich anfängt zu piepsen. DER OFEN! Oh mein Gott, Wir rennen allesamt ins Wohnzimmer und dort erwartet uns...

"3xFeuerwehreinsatz an einem Tag" vollständig lesen


Wie war Dein erster Tag?

Freitag, 2. Oktober 2009

Lachen oder weinen? Hmpf, weiß nicht. Die arbeitsfreie Zeit hätte ruhig noch etwas länger andauern können. Noch so 2-3 Monate wäre  wahrscheinlich ideal gewesen. Vor 3 Jahren hatte ich zumindest erst nach 6 Monaten das gesteigerte Bedürfnis, wieder arbeiten zu wollen und musste dann noch weitere 6 Monate warten (was aber auch eine schöne Zeit war).

Kurzum: Ich habe mich zwar gefreut, wieder arbeiten zu gehen, hätte aber auch durchaus nichts dagegen gehabt, erst ein paar Monate später anzufangen.


"Wie war Dein erster Tag?" vollständig lesen